Kokain

Über Kokain

Kokain ist als Pulver erhältlich und wird aus den Blättern der Kokapflanze hergestellt. Die Wirkung des Kokains beruht auf der vermehrten Ausschüttung von Dopamin, Norepinephrin und Serotonin. Erwerb, Besitz, Handel und Herstellung sind laut Betäubungsmittelgesetz in Deutschland verboten.

Zahlen und Fakten

Der Anteil der Jugendlichen (12 bis 17 Jahre), die in den letzten 12 Monaten Kokain konsumiert haben liegt bei 0,3 Prozent. Bei den Erwachsenen liegt dieser Anteil bei 0,6 Prozent. (BZgA/Epidemiologischer Suchtsurvey 2015)

Mögliche kurzfristige Folgen

  • erhöhter Puls
  • gesteigerte Leistungsfähigkeit
  • gesteigertes Selbstvertrauen
  • depressive Verstimmung
  • Appetit und Schlafbedürfnis reduziert
  • Verwirrtheit und Bewusstseinsstörungen
  • Reizbarkeit, Aggressivität, erhöhte Gewaltbereitschaft
  • sexuelle Enthemmung
  • starkes Glücksgefühl und Rededrang
  • geweitete Pupillen

Mögliche langfristige Folgen

  • Schädigung der Nasenschleimhäute
  • Interessenlosigkeit
  • Schlafstörungen/Unruhe
  • psychische Abhängigkeit